Unterwegs #5

7.6.09 Es ist Abend. Nachtigall und Grillen trällern und zirpen um die Wette in der Garrigue, die sich vor unserer Terrasse ausbreitet.




Am Nachmittag besuchten wir das "fête de la cérise et de la fourche" in Sauve (wann ist eigentlich das Kirschenfest in Pretzfeld? Dürfte auch bald soweit sein...), eine Kunstauktion, eine Vernissage. Kurze Stippvisite bei Fouzia (etwa 800 g von den leckeren, scharf eingelegten Oliven gekauft). Danach Sommières.




Dort haben wir ein phänomenales Weingut besichtigt. Costes-Cirgues von Familie Althoff. Sommières ist ein Ort, wie er idealer nicht sein kann. Wunderschönes mittelalterliches Städtchen, auf halbem Weg zwischen Nîmes und Montpellier. Ebenso weit wie nach Nîmes und Montpellier dürfte es zum plage de l'espiguette sein... Was will Mensch mehr? Familie Althoff hat sich dort ein wahres Paradies geschaffen. Altes Château, originalgetreu wiederhergestellt, inmitten von Weinbergen, Olivenhainen, die auf biologische Bewirtschaftung umgestellt wurden... Wie schön muss es sein, ein solches Projekt zu verwirklichen, das zugleich Erfüllung verspricht, Identität stiftet und verbindend für die ganze Familie wirkt - selbst die erwachsenen Kinder scheinen sich damit zu identifizieren. Es sind so freundliche Menschen, mit Land und Leuten verbunden und dennoch weltoffen.

Die Plakate, die mir so gut gefielen, haben übrigens der Fotograf Christian Vogt und dessen Frau gestaltet. Christian Vogt hat in einem Projekt mit dem Namen "bois du roi" eine Fotoserie über das Chateau Costes-Cirgues geschaffen. Die Serie wird am Wochenende vom 19. Juni in Basel gezeigt. Wir sind eingeladen. Das ist super! Heute war französischer Muttertag. Morgen geht's nach Nîmes. Auf den Spuren von August Ebrard und - Sir Norman Foster. Die Nachtigall und die Grillen, sie trällern und zirpen noch immer um die Wette. Im Schein der Kerze kann ich kaum mehr erkennen, was ich schreibe. Ich geh jetzt schlafen.

Kommentare:

  1. oh Rike, das klingt alles phantastisch! die bilder von christian vogt sind wirklich schoen. ich hoffe ihr habt jetzt auch in deutschland gutes wetter damit die urlaubssehnsucht keine chnace hat? hier in london isses ganz schoen warm, morgen angeblich 33 grad!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christine!! Da hast Du mir gleich eine Frage beantwortet, nämlich die, ob Du noch in London oder schon in New York bist. Wann ist es denn so weit? Von der Wärme bzw. Hitze in London erzählte mir gestern meine Tennislehrerin. Sie war letzte Woche da, in Wimbledon. (Vor 10 Jahren hat sie selbst noch mitgespielt). Liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen
  3. neenee, ich bin noch bis ende juli in london, dann eine woche deutschland und dann ueber london am 14. august nach nyc. ist noch eine ganze weile, und es zieht sich langsam wie kaugummi! aber es lohnt sich auf jeden fall dass ich noch hier bin, das kleine haeuschen an dem ich arbeite ist wahrscheinlich bis dann fertig (oder zumindest halbwegs fertig)!
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  4. ach sooo, ich hatte irgendwie Ende Juni in Erinnerung... Kann ich mir vorstellen, dass es allmählich lang wird. Aber nun gut, das Häuschen will ja auch fertig werden :)

    AntwortenLöschen
  5. he, was ist denn hier los?! da meld ich mich doch auch gleich mal zu wort. dein reisebericht hoert sich super an, klasse! wie lange wart ihr denn unterwegs? Frankreich, Tennis, London, etc. da wird einem ja ganz schwindelig. Ok, weiter so! Aus New York gibt's zu berichten dass kürzlich der Highline Park eröffnet wurde. Den schau ich mir dann am Wochenende mal an.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Tobi, schön, dass Du auch vorbeischaust!! Highline Park - wo ist der denn? Viel Spaß beim Ansehn!! Wir waren 9 Tage da... Das Beste kommt noch... Habt Ihr eigentlich vor, Euren Urlaub dieses Jahr wieder in Frankreich zu verbringen? Eher nicht, oder doch? Falls ja, sag mal Bescheid!!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Rike, das Kirschenfest in Pretzfeld findet von 13. bis 18 Juli statt. Hoffentlich gibts da überhaupt noch Kirschen! Vielleicht können wir da wieder wie letztes Jahr eine Radeltour organisieren. Glückwunsch zu den schönen, stimmungsvollen Fotos, man muss jedes in der Vergrößerung anschauen, um alle Details zu erfassen...
    bis bald herrmueller

    AntwortenLöschen
  8. oh, hier ist ja was los :)

    ja, ich wollte auch sagen, dass dein reisebericht, in vielen absätzen, ein echter genuss ist. ich lese ihn sehr gerne. ich mag die authentizität - dass man spürt, es sind eben notizen aus einem tagebuch..
    und die bilder... achhhh.. du weisst schon, deine bilder haben mir schon immer sehr gut gefallen :)

    aber zu dem idyllischen hof fällt mir noch was ein - der erinnert mich an "fattoria la vialla" (sagt dir das was?), eine italienische biolandwirdschaft, ein familienunternehmen, wirklich ähnlich wie der, von dir beschriebene französische.. da habe ich mir auch gedacht - mensch, gibt es denn noch? ein bilderbuch-bauernhof (eigentlich ein ganzes kleines dorf schon mittlerweile). man geht achtsam mit der natur und mit den menschen um, renoviert zerfallene alte gebäuden.. und macht trotzdem gewinn. und das marketing ist gut, die verpackungen schön, mit viel liebe zum detail...

    AntwortenLöschen
  9. Oh, hallo Ieva! Schön, dass Du auch noch dazu kommst zu unserem kleinen polyglotten Treffen hier. Da passt Du als Lettin gut dazu. Ja, "fattoria la vialla", das sagt mir was, erstens, weil Du mir mal einen Katalog gezeigt hast ;)) und zweitens, weil mir vergangenes Wochenende eine andere Freundin den Katalog gezeigt hat. Es gibt einfach lustige Zufälle... Doch die Domaine Costes-Cirgues ist ganz anders geartet. Es ist ja ein Familienunternehmen, kein Bauernhof sondern ein Château, alles sehr edel und sophisticated. Aber das Konzept von "fattoria la vialla", so anders es auch ist, gefällt mir sehr gut... Liebe Grüße nach Augsburg!!

    AntwortenLöschen
  10. Ach und herrmueller, danke für den Hinweis. Das mit der Radltour ist eine prima Idee!! Und danke für das Kompliment :))

    AntwortenLöschen